Wir sind da für

Arbeitgeber und Führungskräfte

Umgang mit belastenden Mitarbeiter Situationen  -  Wir unterstützen Sie.

Mitarbeitende nehmen ihre psychische Verfassung mit an den Arbeitsplatz.
Das ist menschlich, aber es wirkt sich auf Leistung, Team und Betriebsklima aus. Der Umgang mit den betroffenen Mitarbeitenden stellt Vorgesetzte und Personalverantwortliche meist vor grosse Herausforderungen.

Was tun? Wann ist der richtige Moment?
Wie weit darf man sich in die Privatsphäre der Mitarbeitenden einmischen? Und wenn es dann doch nicht mehr geht? Was können Sie tun, um Mitarbeitende und das ganze Team möglichst schnell zu entlasten, so dass alle ihre Kräfte wieder auf das Kerngeschäft richten können?

Beratung +Coaching für Arbeitgeber

  • Situationseinschätzung und Vorgehensplanung. Aufzeigen von Handlungsmöglichkeiten. Beratung bei Rückkehr und Wiedereinstieg, Rückfallprophylaxe
  • Leitung von Standortgesprächen mit Vorgesetzten, Mitarbeitenden, Arzt und ggf. weiteren involvierten Personen

Machen Sie sich fit - Schulung für Führungskräfte und Personalverantwortliche

  • Wir bieten betriebsinterne Fortbildung:
    - Standardkurse (halber oder ganzer Tag)
    - oder auf Ihren Bedarf abgestimmt

Entlastung für Vorgesetzte  - Job Coaching für Mitarbeitende

  • Ist jemand von Ihren Mitarbeitenden mit einer schwierigen Situation konfrontiert und benötigt individuelle Unterstützung?
  • Wir coachen Ihre Mitarbeitenden im Umgang mit Stress, mit Fehlern oder beim Wiedereinstieg nach einer Krankheitsabsenz
  • Wir bieten Mediation zwischen Ihnen und Ihren Mitarbeitenden
  • Wir unterstützen Mitarbeitende mit Mehrfachproblematik (gesundheitlich, familiär, finanziell, usw.)

 

Psychische Verfassung kommt mit an den Arbeitsplatz.

Das ist menschlich.Personalverantwortliche schätzen, dass 25 – 30% der Angestellten zeitweise unter zumindest leichten psychischen Problemen leiden. Das wirkt auf Leistung, Team und Betriebsklima.

Mitarbeiter entlassen – Konflikt gelöst?

Nein, so einfach machen es sich die Vorgesetzten nicht.Im Gegenteil: Im Schnitt arbeiten die Chefs drei Jahre an der Bewältigung der Situation. In vielen Fällen endet dieses Engagement trotzdem in der Kündigung.

Was läuft falsch?

Die meisten Vorgesetzten merken schnell, wenn es harzt. Aber sie sind unsicher, wann der richtige Zeitpunkt zum Handeln gegeben ist und wie sie den Mitarbeiter/die Mitarbeiterin ansprechen sollen. Wie weit geht die Privatsphäre der Mitarbeitenden, und wo sind Handlungsmöglichkeiten des Betriebs? Entsprechend wird oft spät, gut gemeint, aber nicht wirkungsvoll genug, interveniert. Die Auswirkungen auf Leistung und Team werden mitgeschleppt, bis es nicht mehr geht.

Und wie läuft’s besser?

Wir beraten, schulen und coachen Sie. Sie erkennen die Schwierigkeiten Ihrer Mitarbeitenden früh und können sie besser einordnen. Sie kennen verschiedene Möglichkeiten zur Frühintervention und Vorgehensweisen. Sie wissen, wo Sie Support einholen können. Sie selbst, Ihr Team und der/die betroffene Mitarbeiter/in werden entlastet. Die Kräfte werden wieder ins Kerngeschäft investiert.

Info

Für Arbeitgeber und Führungskräfte    
Schulungen und Kurse

Die Kurse für 2017 sind ab sofort buchbar.
Verwenden Sie dazu bitte dieses Kontaktformular,
oder schreiben Sie uns einfach eine Mail

Einführungskurs: Führungskompetenz im Umgang mit belasteten Mitarbeitenden

Vertiefungsworkshop A: Belastungen bei Mitarbeitenden erkennen und professionell handeln

Vertiefungsworkshop B: Spezielle Führungsanforderungen bei Mitarbeitenden
mit einer psychischen Auffälligkeit oder Erkrankung

Anmeldeformular Kurse und Workshops für Arbeitgeber und Vorgesetzte

 

 

Tarife 2017

Tarife Dienstleistungen für Arbeitgeber/Vorgesetze

Broschüre für Arbeitgeber und Vorgesetzte (pdf) Stiftung Rheinleben

 

Referenzen

 

Interessantes zum Weiterlesen

Leitfaden:
Psychische Probleme bei Mitarbeitenden: Wie gehe ich mit psychisch belasteten Mitarbeitenden um: Ein Leitfaden für Arbeitgeber (Aug. 2015)

 

Zeitungsartikel:
Warum wenige Menschen mit psychischen Problemen an den Arbeitsplatz zurückkehren (BaZ Sept. 2015)

Ursachen und Lösungsweg kurz im Clip erklärt (Juli 2015)

Handelszeitung zum OECD Bericht: Psychische Gesundheit und Beschäftigung (23.1.2014)
Krank Schreibung aus psych. Gründen: Greift der Arzt zu schnell zum Stift? (aus Tagesanzeiger 3.4.14)
"Wie umgehen mit psychisch Angeschlagenen" - Schweizerische Gewerbezeitung