Beratungsstelle

Präventions- und Meldestelle

Die Stiftung Rheinleben untersagt jegliche Form seelischer, körperlicher oder sexualisierter Gewalt.

Gewaltsame Handlungen welche KlientInnen und Mitarbeitende im Angebot der Stiftung
Rheinleben beobachten oder erleben, bitten wir zu melden.

Wird Gewalt erlebt, ist nicht immer auf den ersten Blick klar, was zu machen ist.
Dabei kann die Präventions- und Meldestelle weiterhelfen.

Wer unsicher ist oder "nur" ein ungutes Gefühl hat, soll dies in jedem Fall ernst nehmen und sich Unterstützung holen.

Angebot:

  • Präventions- und Meldestelle bei Verdacht auf Grenzverletzungen und bei Gewalt.
    Die Fachpersonen hören zu, bieten Unterstützung und helfen zu klären, was die nächsten Schritte sein könnten.
  • Jede Meldung wird ernst genommen. In Absprache mit den Betroffenen werden die Meldungen sorgfältig und konsequent verfolgt.

 Für wen:

  • Klientinnen und Klienten / Angehörige der Stiftung Rheinleben
  • Mitarbeitende der Stiftung Rheinleben
  • Kontaktperson gegenüber externen Beratungsstellen 

Kosten:

  • Das Angebot ist kostenlos und vertraulich.

Mitarbeitende:



> zur Beratungsstelle

> zur Übersicht Mitarbeitende Stiftung Rheinleben

INFO & KONTAKT

Präventions- und Meldestelle 
Stiftung Rheinleben
Clarastrasse 6
4058 Basel, Lageplan

Tel. 061 204 04 04

Email: 
praeventionsstelle@rheinleben.ch

 

Kontaktzeiten:
bitte sprechen Sie auf den Anrufbeantworter.
Er wird von Dienstag bis Freitag täglich abgehört,
und wir rufen Sie umgehend zurück.

 

Bei akutem Notfall wenden Sie sich direkt an die Polizei 117 oder 
den medizinischen Notfall 144.  

Information zur Präventions- und Meldestelle