Wir sind da für

Fachleute

Info-Telefon

Unsicher, welches das passende Angebot ist?
Kontaktieren Sie die Beratungsstelle.

Das frühere Info-Telefon wurde per 31.08.2016 in die Beratungsstelle integriert.



Tel. 061 686 92 22

Telefonpräsenz der Beratungsstelle:

Mo bis Fr        08.30-11.30 Uhr und

Mo bis Do       13.30-16.00 Uhr

beratungsstelle@rheinleben.ch

 

Meist ist unsere Arbeit nur ein Element innerhalb der vielfältigen Hilfsmassnahmen, die ein Mensch mit psychischer  Beeinträchtigung benötigt. Die Zusammenarbeit mit Ihnen als Fachperson, gemeinsam mit Ihrer Klientin, Ihrem Klienten ist uns wichtig. Sie ist der Dreh- und Angelpunkt für wirksame Unterstützung und mögliche Veränderungsschritte.

So können Sie vorgehen

  • Die Anmeldung kann formlos durch Sie als Fachperson oder durch die Klienten direkt erfolgen.
  • Sind Sie unsicher bzgl. richtigem Angebot, können Sie sich an die Beratungstelle wenden (Kontakt siehe oben)
  • Nehmen Sie Kontakt mit der entsprechenden Abteilung auf. Sie organisiert so rasch wie mgl. einen Erstkontakt mit Ihnen oder der durch Sie vermittelten Klientel.
  • Bei Bedarf planen wir ein Eintrittsgespräch zu dritt.
  • Im Gespräch suchen wir die möglichst gute Passung von Klientenbedarf und einem Angebot aus unserer Dienstleistungspallette.
  • Wir beraten Sie bezüglich Finanzierung der gewünschten Dienstleistung und holen allfälligerKostengutsprachen ein.

Nach dem Eintritt - wir brauchen Ihre Zusammenarbeit

  • Wir kommunizeren Ihnen den Eintritt Ihres Klienten, sollte er sich direkt oder über den Sozialdienst angemeldet haben.
  • Auch nach dem Eintritt  bitten wir um die  weitere, aktive Zusammenarbeit  und suchen nach Bedarf mit Ihnen, oder zu dritt, das Gespräch.

IV-Massnahmen

Wir arbeiten aktiv mit den auftraggebenden IV-Fachpersonen und/oder zuweisenden Fachkräften zusammen. Wir  sorgen für laufende Information zur Zielerreichung und zum Verlauf der Massnahmen.

IV-Massnahmen können in folgenden Bereichen umgesetzt werden:

  • Job Coaching: zum Erhalt des Arbeitsplatzes bei oder während einer Krise, bei der Suche eines angepassten Arbeitsplatzes, bei einer Erstausbildung oder Umschulung
  • Wohnbegleitung: Wohncoaching zur persönlichen und sozialen Unterstützung von Klienten von IV-Massnahmen
  • Tagesstruktur Entwicklung: Belastbarkeits- und Aufbautrainings: Zum Wiederaufbau der personalen, sozialen, methodischen Kompetenzen und Stärkung der Leistungsfähigkeit.
  • Besuchsdienst und Ambiente zu Hause: Ausbildungs und Arbeitsmöglichkeiten in der Betagten- und Behindertenhilfe

 

Die Stiftung Rheinleben engagiert sich für eine vernetzte und aktive Zusammenarbeit:

  • In der Aufnahmephase sind wir auf Informationen der Vorbehandler angewiesen. Die spezifischen funktionalen Einschränkungen und die Ziele, an denen gearbeitet werden soll, sind in dieser Phase besonders wichtig.
  • Im Rahmen des weiteren Prozesses kommt der engen Zusammenarbeit bei Entwicklungsschritten oder Krisen grosse Bedeutung zu.
  • In der Abschlussphase sind eine gute Übergabe oder der sorgfältig geplante Übergang in die Selbstständigkeit zentral.

 

Tarife und Indikation

Tarifliste:

Tarife Angebote für Klienten und Angehörige

 

Eintritt und Indikation

Für die sinnvolle Zuweisung haben wir die Indikation für unsere Dienstleistungen definiert:

Indikation Beratungsstelle

Indikation Begleitung für Kinder

Indikation Wohnbegleitung

Indikation Wohnhaus G99

Indikation Tagesstruktur Entwicklung

Indikation Tagesstruktur modular

Indikation Tagesstruktur basis

Indikation Tagesstruktur 65+

Indikation Job Coaching

Indikation Besuchsdienst

Indikation Ambiente zu Hause

Indikation Integrierte Arbeitsplätze (folgt)

 

Leitfaden Arbeitsplatzerhalt bei psychischer Krankheit: Was kann die Psychiatrie tun? August 2015

Grundlagen der Zusammenarbeit der Psychiatriekommission Basel-Stadt

Leitlinie zu den Ein-/Aus- und Übertritten (pdf) 2012